Pflege & Betreuung

Pflege

Pflege
Den Menschen, mit seinen psychischen, emotionalen und sozialen Bedürfnissen, betrachten wir ganzheitlich. Ziel der Einrichtung ist daher, Menschen, Beratung, Begleitung und Unterstützung anzubieten. Dieses wird erfüllt auf der Grundlage des christlichen Glaubens sowie der Wahrung der Grundrechte und Menschenwürde. Das Recht auf Individualität und Selbstbestimmung ist dabei selbstverständlich. Wo aber das gesundheitliche Gleichgewicht gestört oder nicht mehr herzustellen ist, wo Leiden, Schmerzen, Behinderung und Krankheit bestehen, wo Leben endet, sieht die Einrichtung es als Aufgabe an, einfühlsam und professionell zu pflegen und zu betreuen. Die Erhaltung, Förderung und Wiedergewinnung größtmöglicher Selbstständigkeit durch aktivierende Pflege soll den Umfang bestehender Pflegebedürftigkeit verringern, nach dem Motto:

“So viel Selbstständigkeit wie möglich und soviel Hilfe wie nötig.”

Denn aktivierende Pflege findet nicht nur für, sondern besonders mit dem alten Menschen statt.

Betreuung

Betreuung
Im Rosemarie-Nieschlag-Haus bieten wir unseren Bewohnerinnen und Bewohnern vielfältige Möglichkeiten, ihre Freizeit aktiv und abwechslungsreich zu gestalten. Neben regelmäßigen Gruppenangeboten wie Gymnastik, Tanzen im Sitzen, Gedächtnistraining, Singen und Kegeln erhalten unsere Bewohnerinnen und Bewohner, die nicht mehr an gruppendynamischen Prozessen teilnehmen können, eine individuelle Einzelbetreuung.
Hinzu kommen viele jahreszeitliche Feste und öffentliche Veranstaltungen sowie regelmäßige Gottesdienste.

Bei unserer täglichen Arbeit und der Gestaltung unserer Angebote orientieren wir uns an der Biografie der Bewohnerinnen und Bewohner und berücksichtigen deren Individualität. Mit liebevollem Einsatz und viel Verständnis kümmern wir uns um die uns anvertrauten Menschen.

Roter Wohnbereich

Roter Wohnbereich
Im Erdgeschoss des Rosemarie-Nieschlag-Haus liegt der rote Wohnbereich – der seinen Namen durch die warme rote Farbgebung auf dem Boden, Handläufen und Wänden erhalten hat. Diese zieht sich durch den ganzen Wohnbereich und gibt diesem den gewünschten Wiedererkennungswert.
Der rote Wohnbereich bietet 20 Bewohnern in hellen gemütlichen Zimmern ein neues Zuhause. Jedes Zimmer hat eine eigene Terrasse, von der sich das Geschehen im hauseigenen Garten oder der angrenzenden Schule beobachten lässt.
Auch die gemütlichen Sitzecken und der Aufenthaltsraum im Wohnbereich bieten den Bewohnern Möglichkeiten zum gemeinsamen Klönen und Verweilen.
Sabine Licht
Sabine Licht Wohnbereichsleiterin
Telefon
05132 - 832 - 101

WeGa-Wohnbereich

WeGa-Wohnbereich
Der WeGa-Wohnbereich teilt sich in zwei Bereiche – dem Westflügel und dem Gartentrakt – die auch Namensgeber für diesen Wohnbereich sind. Helle gemütliche Aufenthaltsräume, geschmückt mit dänischem Mobiliar geben dem Wohnbereich einen familiären Charakter.
Jedes Bewohnerzimmer verfügt über eine eigene Terrasse, von der man einen herrlichen Blick auf den Garten und die umliegende Umgebung hat.
Kurzzeitpflegegäste sind in diesem Wohnbereich ebenfalls herzlich willkommen. Vier Pflegeplätze werden Kurzzeitpflegegästen angeboten und bieten ihnen für mehrere Wochen im Jahr ein umsorgtes Zuhause.
Um zusätzliches Wohlbehagen zu schaffen, dekorieren wir unseren Wohnbereich liebevoll zu bestimmten Anlässen und entsprechend der jeweiligen Jahreszeit.
Sabine Licht
Sabine Licht Wohnbereichsleiterin
05132 - 832 - 101
Telefon

Wohnbereich 2 B – Betreuungsgruppe

Wohnbereich 2 B – Betreuungsgruppe
Auf der 1. Etage des Rosemarie-Nieschlag-Haus befindet sich der Wohnbereich 2 B, der sich auf die Betreuung demenziell veränderter Bewohner spezialisiert hat. Vierzehn Bewohner haben hier ein Zuhause gefunden und werden in einer Betreuungsgruppe individuell betreut. Ausgebildete Fachkräfte für Gerontopsychiatrie kümmern sich liebevoll und intensiv um die demenziell erkrankten Bewohner.
In dem zentral gelegenen Aufenthaltsraum finden regelmäßig Beschäftigungsangebote statt. Bei schönem Wetter wird die Beschäftigung auch gerne auf den großen angrenzenden Balkon verlagert und bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern unterhaltsame Stunden an der frischen Luft an.
kein Bild
Julia Sundmacher stellv. Pflegedienstleitung, Wohnbereichsleiterin
Telefon
05132 - 832 - 205
E-Mail
julia.sundmacher@darh.de

Blauer Wohnbereich

Blauer Wohnbereich
Um den Bewohnern Orientierungshilfen zu verschaffen, wurde der blaue Wohnbereich entsprechend seiner farblichen Gestaltung benannt. Bilder und altersgerechte Möbel runden die ansprechende Dekoration ab und geben zwanzig Bewohnern ein heimeliges Gefühl des Geborgenseins.
Im Aufenthaltsraum haben die Bewohner die Möglichkeit, gemeinsam zu essen, zu klönen und zusammen gemütliche Stunden zu verbringen.
In unmittelbarer Nähe befindet sich das Dienstzimmer und bietet den Bewohnern und Angehörigen die Möglichkeit, sich jederzeit mit dem Pflegepersonal auszutauschen.
kein Bild
Julia Sundmacher stellv. Pflegedienstleitung, Wohnbereichsleiterin
05132 - 832 - 205
Telefon
julia.sundmacher@darh.de
E-Mail

Grüner Wohnbereich

Grüner Wohnbereich
Der grüne Wohnbereich befindet sich im Dachgeschoss der Einrichtung. In diesem freundlich gestalteten Wohnbereich haben vierundzwanzig Bewohner ihr schönes Zuhause gefunden.
Der Wohnbereich teilt sich in drei große Flügel, die alle auf das Dienstzimmer zulaufen. Nahe dem Dienstzimmer befinden sich zwei Aufenthaltsräume, in denen sich die Bewohner nicht nur zum Essen treffen, sondern auch gesellige Stunden mit Angehörigen und Gästen verbringen können. Regelmäßig finden auf dem Bereich Beschäftigungsangebote statt.
kein Bild
Julia Sundmacher stellv. Pflegedienstleitung, Wohnbereichsleiterin
Telefon
05132 - 832 - 205
E-Mail
julia.sundmacher@darh.de